Veröffentlichung im Photoshop Magazin Februar 2011

Lost Child

Lost Child im Magazin

Veröffentlichung des Bildes Lost Child in der Februarausgabe 2011 des Photoshop-Magazins

Titel des Bildes: Lost Child - Das verlorene Kind
Ihre Website: Gedankenfotografie.ch
Bearbeitungszeit: ca. 1 Stunde
Anzahl der Ebenen: 3
Verwendete Programme: Photoshop 7

Lost Child Bitte beschreiben Sie kurz in Stichpunkten die Bearbeitungsschritte:
Das Ausgangsbild war ein Foto mit einem Mädchen im pinkfarbenen Kleid. Dann habe ich ein zweites Foto (Motiv ist das Gesicht des Hl.Franz von Assisi, von einer Postkarte abfotografiert) als darunter liegendene Ebene miteinander verbunden. Die Musterungen (Hervorarbeitungen) entstanden durch verschiedene Brushings, ebenso eine Farbentsättigung der untersten Ebene. In einer dritten Ebene habe ich ein weiteres Bild (Blütenkelche) mit hinein gearbeitet. Dies geschah intuitiv. Ich wollte plötzlich noch Blumen für das Leben selbst, für eine dreidimensionale Wirkung mit im Bild haben.

Was hat Sie zu dem Bild inspiriert?
Es gibt einen Gedenktag für all jene Menschen, die ein Kind verloren haben (9.Dez.). Mir war dazu ein Plakat aufgefallen. Das war der äussere Impuls. Während des Arbeitens an den Bildern wurde mir aber die Bedeutung des sogenannt *Inneren Kindes* wieder bewusst. Das Arbeiten in den Ebenen, das Suchen nach einer *Spur* des verlorenen Kindes, das Entdecken eines *Heiligen Gesichtes dahinter*, all das hatte eine meditative Wirkung auf mich.

Was möchten Sie mit dem Bild aussagen?
Es ist traurig, dass täglich Kinder sterben. Mindestens ebenso traurig ist, dass der Bezug zum eigenen, inneren Kind verloren geht und das eigene Gefühlsleben dadurch verarmt. Das Sich-Beschäftigen mit (unbewussten!) und digitalen Bildern im PS kann helfen, mit den eigenen Träumen wieder in Berührung zu kommen. Es gibt hier im Bild viele Anklänge, denen man nachgehen könnte.

Lost Child im Magazin